Unser Familie
Unternehmen

Die Geschichte des Unternehmens Krošlák ist eng mit dem Schicksal und den Ideen seines Gründers verbunden. František Krošlák war immer davon überzeugt, dass ein fähiger Mensch Geld verdienen können muss und für seine Arbeit gerecht entlohnt werden sollte. 1991 gab er seinem Unternehmensgeist nach und gründete eine eigene Firma. Zu dieser Zeit begann die Region Topoľčany, ihr Produktionspotenzial im Bereich Möbelherstellung ans Ausland zu verkaufen. Der junge Unternehmer ahnte seine Chance und ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen. Wie er selbst sagt, hatte er Lust zum Arbeiten und Mut. Er kaufte die erste Halle und brachte die Metallproduktion in Gang, welche ähnlich wie ihre spätere Erweiterung um die Polsterabteilung eine Reaktion auf die aktuelle Nachfrage war.

Zu den Hauptabnehmern zählten die heute bereits nicht mehr existierenden Unternehmen Mier Topoľčany und Spartan Trnava mit der Geschäftsleitung in Schweden. Die ausländischen Kunden waren anspruchsvoll, doch gerade dieser Tatsache hat Krošlák seine außerordentliche Qualität und die Zuverlässigkeit der beiden separat funktionierenden Produktionszentren zu verdanken – der Polsterei, die sich ausschließlich auf das Möbelsegment konzentriert, und auch der Metallproduktion.

Rodina - vedenie spoločnosti

Unsere Geschichte

1991

František Krošlák gründet eine Firma für Metallbearbeitung.

1994

Die Firma zieht nach Nitrianská Blatnica und startet mit der Herstellung von Polstermöbeln für die Fabrik Mier

1999

Die Firma zieht nach Nitrianská Blatnica und startet mit der Herstellung von Polstermöbeln für die Fabrik Mier

2000

Das Firmengelände wurde von einem großen Brand heimgesucht, der den Lauf der Produktion wesentlich beeinflusste. Trotzdem steigerte das Unternehmen seinen Umsatz im Jahresvergleich um 60 %.

2007

Das Unternehmen verzeichnet einen Rekordumsatz in Höhe von 23 Millionen Euro, der bis heute nicht übertroffen wurde.

2009

In das Unternehmen kommt die Tochter des Gründers Eva Krošláková mit Ehemann Amro. Sie stärken das Verkaufsteam in Krisenzeiten.

2012

Der Sohn des Gründers Samuel Krošlák wechselt aus der IT-Branche ins Unternehmen. Seine Erfahrungen nutzt er bei der effizienteren Gestaltung des Fertigungsprozesses.

2016

Das Unternehmen konzentriert sich auf die Suche kleinerer Abnehmer, um sich Stabilität und Unabhängigkeit zu sichern.

2018

Ein wichtiger Meilenstein ist die Gründung der eigenen Sitzmöbelmarke Arteston, die nach dem Antritt von Samuel Krošlák als Direktor entstanden ist.

2019

Das Unternehmen bringt auch Modelle unter der Marke Krošlák auf den Markt und begibt sich in den Einzelhandelsbereich.

Wir unterstützen

Unser Unternehmen fördert langfristig gute Ideen und inspirative Projekte. Wir sind überzeugt, dass jeder seine Umwelt zum Besseren verändern kann, daher haben wir im Laufe von dreißig Jahren auf dem Markt Familien in Not, Sportklubs sowie den Organisatoren von Sport- und Kulturevents geholfen. Weiter fördern wir Initiativen mit Ideen, die uns nahe sind, sowie auch gemeinnützige Organisationen.

Ziel der Initiative ist die Förderung der einheimischen Wirtschaft.

Der Frauen-Floorball-Klub Nemšová spielt in der obersten slowakischen Liga.

Ein Festival der Innovationen, das interessante Produktions-, Forschungs- und Designunternehmen vereint.

Ein einzigartiger Summit für das Gesundheitswesen.

Durch Clownkunst bringt der Bürgerverein Clowndoctors Freude und Lachen zu denen, die es brauchen.

Der Sportevent EuroCup Strongman.

Eine Hilfsinitiative für slowakisches Medizinpersonal in Pandemiezeiten.

Eine gemeinnützige Organisation, die Familien mit Behinderung hilft.

Die Gemeinde, in der wir unseren Unternehmenssitz haben.

Die Bürgerinitiative Proti prúdu (Gegen den Strom) hilft Obdachlosen.